Sunday, February 25, 2007

Möbius leicht gemacht?

"Die Möbiusschleife"! Denksport vergleichbar mit rückwärts Einparken oder Stuckleisten auf Gärung sägen. Betrachten wir es als eine kleine kinesiologische Übung der liegenden Acht, die uns sicherlich gut tut (vielleicht bei der nächsten Parklücke?).
Um nicht unnötig Strickzeit zu verschwenden und einen ersten Eindruck zu bekommen um was es geht, kann man einen schmalen langen Papierstreifen zuschneiden und mit einer Drehung zusammen kleben. Fährt man mit einem Stift den Rand entlang sieht man wo Start, Ziel und die Unendlichkeit liegen.
Malt man mit dem Stift diese Linie mittig, sind das die ersten Strickhinweise für einen Möbius.
Mittlerweile bekam ich hilfreiche Mails mit Internetadressen und Buchtiteln, die dieses Thema bestens veranschaulichen.

"The Moebius Loop"! A mental exercise comparable to parking your car in reverse or cutting up stucco that fits. Let's observe this as a small kinesiological exercise in our mental dexterity with the infinity sign that would do us some good (perhaps when we come across the next parking spot?).
In order to not waste any of the knitting time and in order to get the first idea of what it's all about, you can cut out a long strip of paper and glue the ends together with a twist in the strip. Trace a line with a pen along one side from the starting point to the end point and then you can see the infinity of the line.
If you place this line in the middle of the strip, then this would represent the first steps in the Moebius. In the mean time, I have been getting a lot of helpful mails with URLs and books that has a good grip on this topic.

http://strickforum.de/weblog/index.php?itemid=105
Tolle Bilder, tolle Erklärung. Der Anschlag wird aber etwas anders aufgestrickt. Diese Anschlagkante wird bei rechts/links Mustern wesentlich "unsichtbarer" als meine Variante
(in German) A knitting forum with great pictures and good explanations. The CO is knit up a bit differently. The edge of this CO is very "invisible" when used with ribbing pattern than my version of CO.

http://www.lavendelschaf.de/ Heft 04 Herbst 2003
Egal ob Möbiusversessen oder nicht, das Lavendelschaf ist eine Bereicherung auf vielen Gebieten.
(in German), Issue 04, Fall 2003. Doesn't matter whether you're moebius-obsessed, the Lavendelschaf is an enrichment in many areas

und Dorothea Fischers Maiglöckchenbuch
"Maiglöckchen – Variationen eines traditionellen Strickmusters"

and Dorothea Fischer's Maiglöckchen (Lily of the Valley) Book
"Maiglöckchen - Variations of a traditional knitting pattern"

Eigentlich reichen diese Adressen, besser kann man es nicht erklären und zeigen. Meine Bilder vom Anschlag sind gemacht, deswegen möchte ich auch mein Quäntchen dazu beitragen.

Actually these addresses should suffice. You can't get any better than that. My pictures for the CO is pretty easy to make and thus I would like to contribute to this topic:




Hier das pure unbemaschte Gerüst. Später nach dem Anschlag wird die extra lange Rundnadel (120cm) doppelt wie in der Verpackung liegen. Das ist gewünscht und gewollt, keine Scheu!

Here is the pure un-cast-on skleton. After the CO, the long circ (120 cm) will lie with a double loops as though it were still in the package. That's how we actually want it! Don't be afraid!




Den Anschlag macht man über beide Nadeln um eine lockere Anschlagreihe zu bekommen. Das erleichtert das Aufnehmen der neuen Maschen. Wie man die Länge des Anschlagfadens bemißt? Keine Ahnung, nach Gefühl, jedenfalls seeeehr lang!

Cast-on over two needles so that it won't be too tight. This will help when you're trying to knit or increase the stitches. How do you measure the length of the cast-on tail? No idea, do it by feel...very loooooong at any rate!




Der Anschlag ist soweit um die Runde schließen zu können. Achtet bitte darauf, daß keine Verdrehung vorhanden ist. Es funktioniert genauso wie wenn man ein Bündchen schließen möchte. Der Unterschied dazu........

The CO should be big enough to close a round. Just watch out that the stitches align properly and there isn't any twist. It's just like joining to knit in the round. The difference is....




....wir beginnen nicht zu stricken, sondern holen aus der festen Anschlagkante mit unserem Arbeitsfaden ein neue Masche. Es geht wesentlich einfacher wenn man die Anschlagkante der linken Nadel etwas zurück auf das Kunststoffseil schiebt. Die neuen Maschen werden genau zwischen dem Abstand der Anschlagmaschen hervor geholt. Perfekt wir müssen nicht zählen, nur ewig viele neue Maschen aufnehmen.

...that we do not begin knitting, but we're going to pick up new stitches from the edge of the CO with the working end of the yarn. It's a lot easier if you slide the CO edge on the left needle back on to the cable. The new stitches will be increased by picking up and knitting the working yarn from in between the CO stitches (like in Cable CO). We don't really have to count...just keep picking up endless new stitches.



Langsam sieht man den "Zaubertrick", wenn alle neuen Maschen aufgenommen sind, befinden wir uns wieder beim Anfang und die Nadel liegt nun doppelt.
Das nächste Bild zeigt es genauer im Detail, auch meinen wunderhübschen Maschenmarkierer.
An dieser Stelle sollte unbedingt ein Maschenmarkierer gesetzt werden, um Beginn und Ende einer Runde wieder zu finden.

Slowly, you will be able to recognise the "magic". When you finish picking up stitches, you'll end up at the starting point and the needle will lay with a double loop over each other. The next picture shows you the detail clearer and even with my pretty stitch marker. At this point, you should really put in a stitch marker so that you'll be able to see the beginning and end of the round.




Der Anschlag ist startklar zu Stricken
Geschafft!

The CO is now ready to be knit! Yay!

Zur Entspannung und als kleines Amusement zeige ich Euch noch meine letzten Socken aus grausig schöner Wolle. Maria, von www.craftlinks.net ,rettete mich bei unserem letzten Treffen mit dieser Wollspende. Mir ging doch tatsächlich die Wolle aus und - zähneknirschend – nägelknabbernd – unruhig auf dem Stuhl wippend – sah ich zu wie alle anderen strickten. Dieses Bild muß erbärmlich bzw. erbarmungswürdig gewesen sein, darum ließ mich Maria in ihre Opalkiste greifen. Blind tappte ich nach dem Knäuel um nicht ihr schönstes zu nehmen und das war das Ergebnis.

For relaxation and a little amusement, I'm going to show you my last socks from the pretty yarn. Maria from www.craftlinks.net came to my rescue with this wool donation at our last meeting. I actually ran out of yarn and I had to watch the others knit on while I gritted my teeth, bit my fingernails and just tethering on my seat. That must have been such a pitiful sight and so Maria let me into her Opal box. I grobed around blindly for a skein so that I don't end up taking her prettiest one and this was the result:




Die Farben erinnern stark an die Olympiade 1972 in München. Das Maskottchen, ein Dackel, trug sie.

The colours remind me most of the Olympic Games from 1972 here in Munich. The mascot, a dachshun wore those colours.



Die deutsche Mannschaft war ebenfalls frühlingshaft pastellig wie der Dackel gekleidet und an jedem Strommasten oder jeder U-Bahn Station ringelten sich diese Farben. Vielleicht auch um die Mülleimer, ich weiß es nicht mehr.

The German team was dressed up in Spring pastel colours just as good as the dachshund and the colours. Even the lightpoles and the tube stations are donned in these colours. Maybe they were also on the trash bins...I can't remember anymore.

Damals zwangsentfremdeten meine Freunde und ich sämtliche passenden Gartenmäuerchen, ebenso das Gatter der Pferdekoppel, um dem Schwebebalkenwunder Nadja nachzueifern. Was wohl aus diesem Mädchen wurde?

I and my friends were using various low garden walls as well as gates to the horse paddocks as balance beams to immitate the fabulous Nadja. I wonder what has become of this girl?

8 Comments:

Anonymous Anonymous said...

Thank you for showing the technique in detail. You made it look easy. Now I will have to try it.
Punkin in Oregon

Sunday, February 25, 2007 12:56:00 PM  
Anonymous Maria said...

Liebe Claudia,
ich schäme mich sehr: vor laaaaaaaanger Zeit hatte ich ja mal versprochen, Bilder vom Möbiusanschlag zu machen - und wer hat gar nix gemacht: meinereiner :-(
Aber: so schön hätte ich die Beschreibung sowieso nicht hinbekommen. Also, mir ist es beim Durchlesen total klar.
Hihi, die Söcklis sind ja nett geworden :-) ich hab deine grünen Probesocken an, die tragen sich sehr angenehm - gar nicht, als ob ein "Plastikanteil" drin wär - die Farbe ist sowieso zauberhaft (Mutterns Kommentar, als ich beim Tatort die Füsse hochlegte: hast du heute schöne Socken an!)
Bussi und eine gute neue Woche,
Maria

Sunday, February 25, 2007 12:57:00 PM  
Anonymous Tammina said...

Google mal nach Nadia Comaneci; ich habe Dir auch gemailt.
LG Tammina

Monday, February 26, 2007 12:01:00 PM  
Anonymous natalia said...

liebe Wollmeise,

ich habe auch mal "Möbius" gestrickt,
aber auf eine andere Weise:einfach nötig lange Schal gestrickt, dann eine Ende umgedreht und zusammen genÄht so ,das man der Haht nicht seht.Diese Metode hat eigene Vorteile:man ist genauer in der Grösse,nür Muster liegt dann andersherum - quer,aber das kann auch von Vorteil werden.Man kann auch zwei mal drehen...

Viele Grüsse. Natalia

Tuesday, February 27, 2007 3:08:00 AM  
Anonymous prunila said...

I undesrtood almost nothing, I would like to ask you which yarn is that? Thanks in advance!

Sunday, June 03, 2007 9:58:00 AM  
Anonymous Claudia said...

Hi Prunila,

that´s Merino-Lammdochtwolle (color Rittersporn)and I can´t believe that you understand nothing :-). BUT, if you have questions ask Maria (one comment is from Maria) she is such a excellent knitting teacher and very nice.

Claudia

Monday, June 04, 2007 8:12:00 AM  
Anonymous dormitorio juvenil madrid said...

Pretty useful information, thank you for your article.

Friday, March 30, 2012 11:57:00 AM  
Anonymous Anonymous said...

Nix für ungut, aber man schneidet etwas auf Gehrung, mit gären hat das nix zu tun ;-)

Tuesday, January 28, 2014 12:38:00 PM  

Post a Comment

<< Home